shutterstock_251215099
Oktober 15, 2015 Gartentipps Keine Kommentare

 Der passenden Ort für Ihre Planzen!

Je nach Standort sollten Sie die dazu passenden Pfanzen  auswählen. Sonnenanbeterinnen sind Pelargonien, Petunien, Sonnen-Impatiens, Verbenen, Zauberglöckchen oder Fächerblumen. Neuen Schwung verleihen Sie den Balkonkistln oder Schalen mit sogenannten Strukturpfanzen wie Nepeta, Weihrauch, Zierkartoffeln aber auch Kräutern, die mit den Blumen zusammengesetzt werden können. Letztere können Sie auch gleich in der Küche verwenden. All diese Pfanzen lieben sonnige, warme Standorte und kommen auch einmal ein wenig länger ohne Wasser aus.

Ein Kombi-Tipp: die orange leuchtende „Blume des Jahres“ Bergfeuer kombiniert mit der dunklen Zierkarto „el und der weiße Lobularia „BieneMaja“ liefert einen extravaganten Kontrast. Blütenpracht an halbschattigen oder schattigen Orten bieten Begonien, Fleißige Lieschen oder Fuchsien. Machen Sie die „Fingerprobe“ um zusehen, ob die Pfanzen durstig sind und gießen Sie morgens direkt in den Wurzelbereich. Viele Beet- und Balkonpfanzen haben einen hohen Nährstoffbedarf. Einen guten Start liefert eine hochwertige Blumenerde mit untergemischtem Langzeitdünger. Nach ca. 4 Wochen in regelmäßigen Abständen füssig nachdüngen.

Written by anna